Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

Hypothekaranbieter - Hypotheken-Ratgeber | Hypoguide AG

Die verschiedenen Hypothekaranbieter im Überblick: Banken, Versicherungen und Pensionskassen

Bewertungen:
{{ averageRatingPrintible() }}

Lange Zeit war klar, wer sich für eine Hypothek interessiert, geht zur Hausbank und schliesst dort direkt den Kredit ab. In jüngster Vergangenheit haben sich aber viele neue Anbieter in den Hypothekarmarkt gedrängt. In Zeiten von Negativzinsen suchen verschiedene Finanzinstitute wie Versicherungen oder Pensionskassen nach neuen Anlagemöglichkeiten. Dies führt zu einem grösseren Wettbewerb am Hypothekarmarkt und ist für Sie als Kunden sehr positiv zu werten da dies die Attraktivität des Angebots erhöht. Nachfolgend werden die verschiedenen Anbieter am Hypothekarmarkt betrachtet.

Festhypotheken 3 Jahre ab 0.45%
Festhypotheken 5 Jahre ab 0.53%
Festhypotheken 10 Jahre ab 0.82%
Libor-Hypotheken ab 0.60%

In weniger als einer Minute zum persönlichen Angebot

Persönlichen Zinssatz berechnen

Banken als grösster Anbieter

Die Banken sind in der Schweiz nach wie vor der mit Abstand grösste Anbieter von Hypotheken. Über 90% der Hypotheken werden schweizweit von Banken vergeben. Für viele Banken zählt das Hypothekargeschäft zu den wichtigsten Sparten ihrer Tätigkeiten. Die schweizweit grössten Anbieter sind die Grossbanken UBSCrédit Suisse und die Raiffeisenbank. Eine wichtige lokale Rolle nehmen jeweils die im Kanton ansässigen Kantonalbanken ein, wie beispielsweise die Zürcher Kantonalbank, die Aargauische Kantonalbank oder die St. Galler Kantonalbank. Für Kundinnen und Kunden gibt es verschiedene Vorteile welche eine Hypothek bei einer Bank nach wie vor bringt.

Gründe für eine Hypothek bei einer Bank

Am einfachsten ist es für Sie als Kunde, wenn Sie eine Hypothek bei Ihrer Hausbank abschliessen. Sie sind bereits vertraut mit der Arbeitsweise der Bank und kennen schon Ihre Ansprechpartner. Zudem ist es bequem die verschiedenen Produkte wie Konten, Kredite oder Hypotheken beim selben Anbieter zu haben. Dies reduziert den administrativen Aufwand. Banken verfügen in der Regel auch über das grösste Know-how im Bereich Hypotheken und überzeugen meist durch eine kompetente Beratung. Zudem bieten Banken mit Festhypotheken, Variablen Hypotheken und Libor-Hypotheken die grösste Produktpalette im Hypothekargeschäft. Insbesondere bei Libor-Hypotheken sind Banken praktisch der Monopolanbieter und bieten damit eine attraktive Alternative zur Festhypothek. Die Libor-Hypotheken tragen auch dazu bei, dass Banken im Vergleich mit anderen Anbietern bei den kurzfristigen Hypotheken meist die günstigste Variante sind. Ein weiterer Vorteil von Banken ist das breite Angebot von Online-Hypotheken, welche eine flexiblere Lösung für Kundinnen und Kunden darstellt. Im Bereich Online-Hypotheken haben Banken eine Pionierrolle eingenommen und sind nach wie vor der grösste Anbieter, jedoch sind inzwischen auch Versicherungen in dieses Geschäft eingestiegen.

Versicherungen bereits etabliert am Hypothekarmarkt

Versicherungen sind schweizweit nach Banken die klare Nummer zwei am Hypothekarmarkt. Sie sind bereits seit einigen Jahren präsent und zählen Hypotheken zu ihren wichtigsten Anlageprodukten. Zu den grossen Versicherungen am Hypothekarmarkt zählen die Allianz Suisse, Generali oder die Zurich Versicherung. Das Produktportfolio von Versicherungen ist meist kleiner als dasjenige von Banken, jedoch sind sie bei ihren angebotenen Produkten meist günstiger als Banken.

Vorteile von Hypotheken bei Versicherungen

Insbesondere bei langfristigen Festhypotheken fällt der Vergleich zwischen Banken und Versicherungen klar zu Gunsten der Versicherungen aus. Die Zinsen für langfristige Festhypotheken sind bei Versicherungen durchschnittlich 10-20 Basispunkte tiefer. Dies hört sich nicht nach sehr viel an, auf 10 Jahre hochgerechnet, können aber durchaus 10’000-20'000 Franken eingespart werden. Ein Grund weshalb Versicherungen oftmals günstigere Konditionen anbieten können, liegt bei der gesetzlichen Regelung des antizyklischen Kapitalpuffers für Banken. Banken müssen einen Teil des vergebenen Hypothekarkredits zur Sicherheit als Eigenkapital zurücklegen. Ein weiteres attraktives Angebot von Versicherungen sind die Kombinationsprodukte zwischen Hypotheken und Versicherungsleistungen. Je nach Versicherung werden beispielsweise für eine Ersthypothek eine gratis Versicherungsleistung wie beispielsweise eine Erdbebenversicherung offeriert. Solch attraktiven Angebote sowie die tiefen Zinsen gibt es jedoch nicht nur bei Versicherungen, auch Pensionskassen bieten mittlerweile ähnliche Konditionen.

Pensionskassen mischen den Markt auf

In Zeiten von Negativzinsen müssen sich Pensionskassen nach neuen attraktiven Anlageprodukten umschauen. Aktien und Obligationen verfügen nicht mehr über eine so starke Rendite wie in den letzten Jahren. Um den vom Bund geforderten BVG-Mindestzins von einem Prozent auf Kundenguthaben zu garantieren, haben einige Pensionskassen Hypotheken als Anlageprodukt entdeckt. Pensionskassen bieten dabei ähnliche Konditionen und Produkte wie Versicherungen, sind bei langfristigen Festhypotheken aber tendenziell am günstigsten. Durch dieses attraktive Angebot überrascht es nicht, dass Pensionskassen über ein starkes Wachstum am Hypothekarmarkt verfügen und den Markt dadurch aufmischen. Zu beachten gilt es bei Pensionskassen, dass diese meist strengere Vergabekriterien führen und beispielsweise keine Ferienliegenschaften finanzieren oder mehr Eigenmittel fordern.

Vergleichen lohnt sich!

Jetzt kennen Sie die verschiedenen Anbieter am Hypothekarmarkt und können entscheiden, welcher für Sie am attraktivsten ist. Wie auch immer Sie sich entscheiden, ob eine Hypothek bei einer Bank, Versicherung oder Pensionskasse, ein Vergleich von verschiedenen Anbietern ist auf jeden Fall empfehlenswert. Vergleichen Sie Angebote von Pensionskassen, Versicherungen und Banken miteinander und entscheiden Sie dann welches Gesamtpaket für Sie am besten stimmt.

Erfahren Sie mehr!

Haben Sie weitere Fragen zu den verschiedenen Anbietern im Hypothekarmarkt oder interessieren sich generell für das Thema Kauf/Verkauf von Liegenschaften? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns. Das Team von Hypoguide steht Ihnen gerne mit einer unabhängigen und kompetenten Beratung zur Verfügung.

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Ihre Bewertung: {{ userRating }} / 5

Zurück