Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

Ferienhaus am Strand - Hypotheken-Ratgeber | Hypoguide AG

Ein Ferienhaus am Strand – darauf müssen Sie achten

Bewertungen:
{{ averageRatingPrintible() }}

Für die meisten sind die Sommerferien bereits wieder vorbei. Vom Urlaub geblieben sind Fotos, Souvenirs und vielleicht der Wunsch, die Sommerferien nächstes Jahr im eigenen Strandhaus zu verbringen. Erfahren Sie hier, worauf es ankommt.

Finca auf Mallorca oder Standhaus in Thailand?

Als Schweizer Bürger kann man in den meisten Ländern, v.a. in Europa, ohne eine besondere Bewilligung Liegenschaften und Grundstücke erwerben. Es gibt aber Länder, in denen das nicht möglich ist: Zum Beispiel in Thailand. Dort können Schweizer kein Land erwerben.

Bevor Sie einen Immobilienkauf in Ihrer Traumdestination tätigen, sollten Sie sich zudem mit den geltenden Gesetzen im betreffenden Land vertraut machen. Am besten wenden Sie sich dabei an die Schweizer Botschaft vor Ort. 

Ferienhaus ≠ Aufenthaltsbewilligung

Das Eigentum an einer Ferienliegenschaft im Ausland berechtigt nicht dazu, sich dort für eine unbegrenzte Dauer aufzuhalten. Eine Aufenthalts- oder Niederlassungsbewilligung ist immer noch notwendig.

Ferienhaus in Spanien mit Schweizer Hypothek?

Hypothekarzinsen sind im Ausland meist höher als in der Schweiz. Wer wissen möchte, ob der Traum vom Ferienhaus tatsächlich ins Budget passt, sollte vor Ort Informationen einholen und bei einer Bank ein Finanzierungsangebot für ein konkretes Beispiel verlangen. Schweizer Banken vergeben keine Hypotheken für Liegenschaften im Ausland. Ausnahmen gibt es für Liegenschaften, die sich in der Nähe zur Schweizer Grenze befinden. 

Achtung Steuern

Das Ferienhaus am Strand muss nicht immer dort versteuert werden, wo es sich befindet. Auch in der Schweiz können dafür Steuern anfallen. In beiden Fällen, ob Steuer im Ausland oder in der Schweiz, sollten Sie vorab klären, was Sie das kostet. 

Versichern Sie sich ausserdem, dass der aktuelle Eigentümer der Liegenschaft keine offenen Grundstückgewinnsteuern hat. In den meisten Ländern ist der neue Eigentümer nämlich ebenfalls haftbar für offene Grundstückgewinnsteuern. Mit einer Bankgarantie oder einem unwiderruflichen Zahlungsversprechen können Sie sich gegenüber dem Verkäufer dagegen absichern. 

Noch mehr Kosten

Wichtig: Lassen Sie sich beim Kauf einer Ferienliegenschaft nicht vom Preis blenden. Kaufen Sie kein 10‘000-Quadratmeter-Grundstück, nur weil es ein vermeintliches Schnäppchen ist. Ist der Preis zu schön, um wahr zu sein, stecken meist mangelhafte Bauqualität und Überangebot dahinter. Wollen Sie die Liegenschaft in Zukunft wieder verkaufen, droht ein Verlustgeschäft.

Nicht vergessen dürfen Sie ausserdem die Kosten für den Unterhalt und die Nebenkosten für Strom, Heizung und Wasser. 

Andere Länder, andere Sitten

In jedem Land gelten für den Kauf und Verkauf von Liegenschaften andere Richtlinien. Nicht überall ist das Grundbuch so verbindlich, wie wir es hier in der Schweiz kennen. Gerade wer die Sprache nicht richtig beherrscht, läuft Gefahr, entscheidende Schritte beim Hauskauf zu verpassen. Tipp: Mit der Schweizer Botschaft vor Ort Kontakt aufnehmen: Man gibt Ihnen dort gerne Adressen von bewehrten Übersetzern, Dolmetschern und Immobilien-Maklern. 

Nichts überstürzen

Lassen Sie sich vom Makler nicht unter Druck setzen. Sätze wie „..es gibt sehr viele Interessenten, Sie müssen sich jetzt entscheiden…“ sind eine beliebte Masche. Auf keinen Fall sollten Sie eine Anzahlung machen, ohne dass man Ihnen vorher eine Verkaufsvollmacht vorgelegt hat. Zudem benötigt der Makler einen Beweis dafür, dass der Verkäufer die Liegenschaft tatsächlich besitzt. Diesen erhält er über einen Auszug aus dem Grundbuch oder dem Eigentumsregister. Kommt es zum Kauf, sichern Sie auch Ihren Besitz unbedingt über einen Eintrag im Grundbuch oder ins Eigentumsregister rechtlich ab. 

Die Destination sorgfältig aussuchen, sich Zeit lassen mit der Suche einer passenden Immobilie und die im Land geltenden Gesetze für den Immobilienkauf kennen: Wer dies beim Kauf seines Ferienhauses im Ausland beachtet, macht schon Vieles richtig. 

Tipps für den Kauf einer Ferienliegenschaft im Ausland

  • Machen Sie sich mit den vor Ort geltenden Gesetzen und Richtlinien beim Kauf von Liegenschaften vertraut.
  • Budgetieren Sie die jährlichen Kosten für Steuern, Unterhalt und Nebenkosten.
  • Verlangen Sie vom Makler Verkaufsvollmacht, Grundbuch- und Eigentumsregisterauszug.
  • Lassen Sie sich von vermeintlichen Schnäppchen nicht blenden.

 

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Ihre Bewertung: {{ userRating }} / 5

Zurück