Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

Hypothekenvergleich - Hypotheken-Ratgeber | Hypoguide AG

Weshalb sich ein Hypothekenvergleich doppelt lohnt

Bewertungen:
{{ averageRatingPrintible() }}

In der berühmten Pyramide des amerikanischen Psychologen Abraham Maslow findet sich «das Dach über dem Kopf» gleich nach den physiologischen Grundbedürfnissen des Menschen – und ist somit für das Wohlbefinden von uns allen absolut zentral. Dass ein solches aber irgendwie finanziert werden muss, versteht sich von selbst. Hier kommt die Hypothek ins Spiel: Sie wird zur Finanzierung einer Immobilie eingesetzt und von zahlreichen Finanzinstituten auf unterschiedliche Weise angeboten.

Dabei warten praktisch alle mit einer beinahe identischen Produktepalette auf: Die Festhypothek, die variable Hypothek, die und die Libor-Hypothek. Hier lohnt sich der Hypothekenvergleich, da diese drei Modelle bei allen Anbietern in ihren Grundzügen gleich funktionieren und somit leicht zu vergleichen sind, aufgrund unterschiedlichen Strategien aber zu unterschiedlichen Preisen offeriert werden. 

Ein solcher Hypothekenvergleich sollte aber auch ausserhalb dieser drei Standardmodelle angewendet werden. Denn längst haben die Finanzinstitute erkannt, dass es sich für sie rechnet, noch weitere, mehr auf das Kundenbedürfnis zugeschnittene Hypotheken in ihr Sortiment aufzunehmen. Einige dieser Spezialhypotheken werden hier vorgestellt und beziehen sich auf Angebote mit Gewähr bis November 2017:

Die Familienhypothek der Thurgauer Kantonalbank

Die Thurgauer Kantonalbank bietet Hypothekarkunden mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren einen Zinsbonus in Form einer Vergünstigung von 0,5% auf den ersten CHF 200'000.00 CHF. Die Laufzeit ist wählbar zwischen fünf und zehn Jahren. Voraussetzung: Die TKB ist Hauptbank der Familie und die gesamte Finanzierung der Liegenschaft wird über sie abgewickelt.

Die Supercard-Hypothek der Bank Cler

Wer Superpunkte sammelt, wird bei der Bank Cler belohnt: Aufgrund ihrer Zusammenarbeit mit Coop (bis 2017 hiess die Bank Cler noch Bank Coop) haben Hypothekarkunden die Möglichkeit, sich mit 20'000 Superpunkten eine Vergünstigung des Hypothekarzinses von 0,2% zu erkaufen. Die Supercard-Hypothek kann als 1- bis 10-jährige Festhypothek abgeschlossen werden, wobei die Zinsreduktion mit dem Ende der gewählten Laufzeit erlischt.

Die Renovations-Hypothek der UBS

Mit der Hypothek «renovation» unterstützt die UBS Umbauarbeiten und Renovationen ihrer Hypothekarkunden: Sie bezahlen in den ersten sechs Monaten 0,0 % Hypothekarzins. Die «renovation» bietet die UBS als Festhypothek mit Laufzeiten von drei bis zehn Jahren und ab einem Betrag von CHF 100'000.00 bis maximal CHF 250'000.00 an.

Die «BKB-Welcome-Hypothek» der Basler Kantonalbank

Neue Hypothekarkunden beschenkt die Basler Kantonalbank mit einem Hypothekarzins, der 0,2% tiefer als derjenige der BKB-Festhypothek liegt. Die Laufzeit kann zwischen zwei und zehn Jahren selbst gewählt und sechs Monate im Voraus fixiert werden, wobei es keine Rolle spielt, ob das Wohneigentum neu gekauft oder die Hypothek von einer anderen Bank abgelöst wird.

Die Umwelthypothek der Berner Kantonalbank

Wer etwas für die Umwelt tun will, schont bei der Berner Kantonalbank gleichzeitig sein Budget: Investitionen in Wärmedämmung, klimafreundliche Heizsysteme und Solarstrom werden von der BEKB mit einem Zinsbonus von mindestens 0.3 Prozent belohnt. Die Laufzeit ist zwischen zwei und fünf Jahren wählbar und gilt bis maximal CHF 150'000.00 für Einfamilienhäuser resp. Eigentumswohnungen sowie CHF 300'000.00 für Mehrfamilienhäuser resp. Gewerbeliegenschaften.

Erfahren Sie mehr!

Wie Sie sehen, kann die Hypothekenvielfalt schnell zu einem undurchsichtigen Dschungel werden. Umso wichtiger ist es, sich entsprechend zu informieren. Zögern Sie deshalb nicht, uns zu kontaktieren: Das Beraterteam von Hypoguide steht Ihnen in sämtlichen Belangen rund um das Thema Liegenschaftsfinanzierung kompetent und unabhängig zur Verfügung.

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Ihre Bewertung: {{ userRating }} / 5

Zurück