Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

Stolpersteine beim Hauskauf

Stolpersteine beim Hauskauf

Bewertungen:
{{ averageRatingPrintible() }}

Der Wunsch vom Traumhaus, Nachwuchs oder rekordtiefe Zinsen – für den Kauf eines Hauses gibt es viele gute Gründe. Der Weg vom Traum bis zur Verwirklichung kann beschwerlich sein. Unterwegs lauern versteckte Gefahren und Hindernisse. Damit Sie gut vorbereitet sind, informieren wir Sie in diesem Artikel über gängige Fehler, die Ihnen beim Erwerb eines Hauses unterlaufen können.

1. Lärmemissionen aus der Umgebung

Sie haben ein Haus gekauft, das zentral gelegen ist und über einen direkten Anschluss zum ÖV und der Autobahn verfügt. Für den Arbeitsweg mag dies von Vorteil sein. Haben Sie aber auch an die ruhigen Sonntage im Garten gedacht? An die Lärmemissionen eben jener Autobahn, die sie beinahe täglich nutzen? An das Rattern des Güterverkehrs, das Sie bei Westwindlage sogar im Innern des Hauses wahrnehmen? Sind diese Aspekte für Sie nebensächlich oder doch ein Tabu? Befindet sich Ihre Stammkneipe direkt um die Ecke? Praktisch oder doch störend? Müssen Sie für den nächsten Urlaub nur eine kurze Strecke zum nächsten Flughafen zurücklegen? Toll oder doch weniger?

Machen Sie sich ein Bild vor Ort. Nur so können Sie die Lärmemissionen der Umgebung realistisch beurteilen. Denn diese werden im Verkaufsinserat oftmals verschwiegen oder vom Immobilienmakler bewusst kleingeredet.

2. Veraltete Liegenschaftsfotos

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Seien es virtuelle Profile auf Social Media Plattformen oder Immobilien auf Vermittlungsportalen: Fotos sind nur Momentaufnahmen, die etwas so schön wie möglich darstellen sollen. Betrachten Sie die Bilder Ihrer Wunschobjekte deshalb grundsätzlich kritisch. Erkundigen Sie sich beim Verkäufer konkret nach dem Zustand der Liegenschaft und den in der Vergangenheit getätigten Renovationen. So können Sie sich schon vor der Besichtigung ein besseres Bild von der Liegenschaft machen.

3. Mängel der Immobilie

Ist der Laib Emmentaler ganz am Stück, sieht man von den Löchern in seinem Innern nichts. Erst wenn man von ihm essen möchte, entdeckt man seine Löcher. Ähnlich verhält es sich mit den Mängeln einer Immobilie: Vieles fällt erst auf, wenn man darin wohnt. Funktioniert die Heizung, sind alle Küchengeräte intakt, stammt die Waschmaschine noch aus dem letzten Jahrhundert? Auch bei Häusern kommen die „Löcher“ häufig erst nach dem Kauf zum Vorschein. Und anders als beim Emmentaler verheissen sie nichts Gutes. Folgende Bereiche verdienen besondere Aufmerksamkeit: Technische Geräte, der Sanitärbereich und die Fenster. Undichte Fenster können zu feuchten Räumen und Zugluft führen. Das begünstigt nicht nur Schnupfen, sondern treibt auch die Heizkosten in die Höhe.

Ziehen Sie bei der Begutachtung der Immobilie eine fachkundige Meinung hinzu. Makler, Banker, Architekten oder Bauleiter erkennen Schwachstellen aufgrund ihrer hohen Erfahrung meistens schneller und können Sie vor bösen Überraschungen bewahren.

4. Renovationen und Reparaturen

Sie haben endlich ein Haus gefunden, das Ihren Vorstellungen entspricht und möchten es entsprechend Ihren Vorstellungen umgestalten und vernachlässigte Reparaturen ausführen. Das Problem: Ihre Eigenmittel haben Sie bereits in das Haus investiert und Ihre Bank lehnt eine Erhöhung der Hypothek ab. Woher also das Geld nehmen? Drei Jahre sparen und sich mit einem Kompromiss-Haus abfinden? Kommt nicht in Frage. Am frisch erworbenen Haus möchten Sie jetzt und nicht irgendwann Freude haben.

Holen Sie bereits im Vorfeld Offerten der Handwerker für Ihre geplanten Renovationsprojekte ein und addieren Sie diese zum Kaufpreis der Liegenschaft. So erkennen Sie das wahre Höhe der Investition und können das Finanzierungspaket von Ihrer Bank absegnen lassen. Kalkulieren Sie die Umbauarbeiten sehr vorsichtig. Wenn Sie zu optimistisch budgetieren, droht bei unvorhergesehenen Ausgaben ein böses Erwachen.

5. Rechtliche Aspekte beim Hauskauf

Beim Kauf eines Hauses müssen Sie sich mit viel Papierkram herumschlagen. Wie sollen Sie dabei den Überblick behalten? Beinahe jedes Dokument hat eine hohe Wichtigkeit. Übersehen Sie einzelne Schlüsselstellen, kann es Sie teuer zu stehen kommen. Ob Einträge im Grundbuch, Klauseln im Kreditvertrag oder Garantievereinbarungen – hohe Beträge stehen auf dem Spiel.

Stellen Sie sicher, dass Ihnen die Inhalte der Verträge verständlich sind. Fragen Sie Ihren Bankberater bei Unklarheiten oder lassen Sie die Unterlagen vor dem Kauf durch einen Anwalt gegenlesen und auf Lücken und Fallen überprüfen.

6. Rund um die Hypothek

Haben Sie blindlings Ihrem Bankberater vertraut und voreilig eine Offerte angenommen? Oder haben Sie Ihre finanzielle Lage falsch eingeschätzt und Ihnen mit der Hypothekarsumme eine zu grosse Bürde aufgeladen? Müssen Sie nach dem Neuerwerb jedes Jahr auf eine Woche Urlaub verzichten, um die benötigten Amortisationen entrichten zu können? Mit der Hypothek gehen Sie eine langjährige Verpflichtung ein, die Sie nur sehr schwer kündigen können. Fehlende Planung bei der Immobilienfinanzierung kann Sie noch Jahre nach dem Einzug ins neue Heim vor finanzielle Herausforderungen stellen.

Treffen Sie deshalb keine voreiligen Entscheide. Denn nur schon der Vergleich unterschiedlicher Hypothekarangebote ermöglicht Ihnen über die gesamte Laufzeit Einsparungen von mehreren Tausend Franken. Ein Vergleich zeigt Ihnen nicht nur die verschiedenen Zinssätze auf, Sie erhalten auch einen Überblick über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Finanzpartner – seien es Banken, Versicherungen oder Pensionskassen. Dank Internetplattformen wie Hypoguide ist dies innert weniger Minuten bequem von zu Hause aus möglich. Lassen Sie sich bei der Festlegung der Hypothekarsumme nicht von Ihrem Traumhaus und dem tiefen Zinsniveau blenden, sondern budgetieren Sie die bevorstehenden Ausgaben konservativ und weitsichtig. Ihr Bankberater wird Ihnen dabei behilflich sein. Schliesslich ist es für den Finanzpartner ebenfalls von Interesse, dass Sie finanziell gut aufgestellt sind.

Finanzierung über Hypoguide

Wenn Sie eine neutrale Meinung und Ratschläge für die passende Finanzierung einholen möchten, steht Ihnen unser Hypoguide-Team gerne zur Verfügung. Dank unserem Hypothekarrechner gelangen Sie innert Kürze zu attraktiven Angeboten. Wir räumen die Stolpersteine für Sie aus dem Weg.

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Ihre Bewertung: {{ userRating }} / 5

Fragen? Wir sind gerne für Sie da!

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne und freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme.

Beratung anfordern
Zurück