Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

Mieten oder kaufen? – Ein Entscheid fürs Leben - Hypotheken-Ratgeber | Hypoguide AG

Mieten oder kaufen? – Ein Entscheid fürs Leben

Während die Hypothekar-Zinsen in den vergangenen Jahren bis ins Bodenlose gesunken sind, verharren die Mieten auf konstant hohem Niveau. In einer solchen Situation kommt bei vielen Mietern der Wunsch nach etwas Eigenem auf. Dieser Beitrag informiert Sie über die jeweiligen Vor- und Nachteile von Mieten und Kaufen und erleichtert Ihnen womöglich die Entscheidung.

Sichtweise Mieter

Vorteile:
Als Mieter können Sie Ihren Wohnsitz jederzeit an Ihre Bedürfnisse anpassen. Auf das Zimmer in der Studenten-WG folgt die erste gemeinsame Wohnung mit dem Partner. Kinder kommen: Kein Problem – nach 3 Monaten Kündigungsfrist steht dem Umzug in eine grössere Wohnung nichts mehr im Weg. Als Mieter ist man flexibel. Um komplizierte Angelegenheiten wie eine Hypothek und Renovationen braucht man sich nicht zu kümmern. Reparaturen werden vom Vermieter übernommen. Bei der Wahl einer neuen Wohnung sind Sie frei und der Markt an Mietwohnungen ist in der Schweiz sehr umfangreich. Eine eigene Mietwohnung ist auch für junge Erwachsene realisierbar, da ausser der Mietkaution keine Kapitalreserven vorausgesetzt werden.

Nachteile:
Gegenüber einem Eigenheimbesitzer bezahlen Sie als Mieter im aktuellen Zinsumfeld verhältnismässig viel pro Quadratmeter Wohnfläche. Auch die Nebenkosten können Sie nicht direkt beeinflussen. Steuerlich können Sie kaum Abzüge geltend machen. Ihre individuellen Umgestaltungsmöglichkeiten beschränken sich auf die Einrichtung. Eine moderne Küche oder ein neuer Boden werden erst angeschafft, wenn der Vermieter renovieren möchte. Als Mieter sind Sie an Kündigungstermine gebunden. Wenn der Vermieter nichts anderes vorschreibt, beschränken sich diese Daten auf den 31. März, den 30. Juni und den 30. September. Vor Antritt des Mietverhältnisses müssen Sie in der Regel eine Mieterkaution in der Höhe von drei Monatsmieten für künftige Schäden hinterlegen. Dieses Geld erhalten Sie im Optimalfall erst nach dem Auszug aus der Mietwohnung.

Sichtweise Eigenheimbesitzer

Vorteile:
Als Eigenheimbesitzer können Sie Ihre eigenen vier Wände so gestalten, wie Sie möchten. Besonders für junge Familien ist ein Haus mit Garten erstrebenswert. Die aktuelle Zinssituation macht das Wohnen im eigenen Haus sehr attraktiv. In den vergangenen Jahren haben Immobilienbesitzer nicht nur von rekordtiefen Hypothekarzinsen profitiert. Aufgrund der starken Nachfrage nach Wohnraum haben Schweizer Immobilien deutlich an Wert zugelegt und den Eigentümern einen enormen Vermögenszuwachs beschert. Auch als Altersvorsorge ist das Eigenheim wegen seiner hohen Wertbeständigkeit bestens geeignet. Wer den Kredit bis zum Pensionsalter reduziert, wohnt im Alter sehr günstig und kann so den Einkommensverlust abfedern. Steuerlich profitieren Sie von diversen Vorteilen. So können Sie die Hypo-Zinsen vollumfänglich vom Einkommen abziehen und die Schuld vom steuerbaren Vermögen abziehen. Abzugsfähig sind auch werterhaltende Renovationen und indirekte Amortisationen über das Sparen 3 Konto. Hinzurechnen müssen Sie lediglich den Eigenmietwert auf der Einkommensseite und den Steuerwert der Liegenschaft an das Vermögen. Weil diese beiden Faktoren deutlich unter den marktüblichen Werten liegen, reduziert sich Ihr Steueraufwand dank dem Eigenheim erheblich.

Nachteile:
Infolge der jüngsten Entwicklung am Immobilienmarkt ist Wohnraum sehr teuer geworden. Um eine Immobilienblase zu verhindern, haben der Bund und die Finma die Finanzierungsrichtlinien verschärft. Dadurch ist ein Haus nicht mehr für jedermann erschwinglich. Mindestanforderungen sind 20 Prozent Eigenmittel (10 Prozent harte Eigenmittel) und eine Tragbarkeit von 33 Prozent (Verhältnis Liegenschaftsaufwand gegenüber Einkommen). Durch das Eigenheim sind Sie stärker an Ihren Wohnsitz gebunden, da Sie vor einem Umzug zuerst einen Käufer finden müssen. Die Hypothek kann eine Belastung darstellen. Zinsen und Amortisationen müssen stets pünktlich bezahlt werden. Unvorhergesehene Reparaturen können ein Loch in die Haushaltskasse reissen. Hinzu kommt, dass Sie laufend Geld für die Instandhaltung und werterhaltende Renovationen sparen müssen. Unterschätzen Sie den Aufwand für den Unterhalt des Hauses nicht. Viel Wohnraum bedeutet auch viel Aufwand. Auch ein grosser Garten klingt verführerisch, ist aber zeitintensiv.

Mieten oder kaufen?

Die Liste mit den Pros und Contras der beiden Wohnformen dient Ihnen als Entscheidungshilfe. Gewichten müssen Sie die einzelnen Punkte individuell. Vielleicht schätzen Sie Flexibilität mehr als Beständigkeit. Oder Ihnen ist ein Garten wichtiger als die Nähe zur Stadt. Unabhängig von Ihrer Entscheidung stehen wir von Hypoguide Ihnen beratend zur Seite. Besonders bei der Wahl einer allfälligen Hypothek profitieren Sie dank unseren vielfältigen Finanzierungspartnern von einem riesigen Angebot.

Zurück