Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

Die Online-Hypothek - Hypotheken-Ratgeber | Hypoguide AG

Die Online-Hypothek

Das Internet hat unser Konsum- und Kaufverhalten innert drei Jahrzehnten komplett verändert: Neue Sneakers, Ferien auf Sardinien, oder den Wocheneinkauf – es gibt nichts, das man nicht online kaufen könnte. Erstaunlich: Hypotheken online abzuschliessen setzt sich erst seit den letzten fünf Jahren durch. Weshalb das so ist, und welchen Nutzen Sie als Kunde daraus ziehen können, erfahren Sie in folgendem Artikel.

Das Modell Online Hypothek

Die Online-Abwicklung von Hypothekaranfragen beruht auf einem simplen Prinzip: Sie als Kunde füllen Ihre Daten zur Liegenschaft und Ihrer finanziellen Situation selber ab und ersparen der Bank so einen Grossteil des Beratungs- und Administrationsaufwands. Für die Kreditprüfung reichen Sie die Objektunterlagen und Ihre Steuererklärung auf digitalem Weg ein. Bei diesem Vorgehen sind sowohl Sie als auch die Bank unabhängig von Zeit und Ort, was neue geographische Spielräume zulässt. Eine direkte Ansprechperson steht Ihnen in der Regel nicht zur Verfügung. Oftmals koordinieren Beraterteams die Betreuung für das Segment der Onlinekunden, wodurch sich der Personalaufwand für die Kreditinstitute reduziert.

Nutzen aus Kundensicht

Im Internet können Sie bequem von zu Hause aus Ihre Hypothek verlängern oder ablösen, statt in endlosen Beratungsgesprächen über die Konditionen zu verhandeln. Für das Abfüllen der Daten genügen meist wenige Minuten und ein Minimum an Hypothekarkenntnissen. Weil Sie der Bank eine komplette Anfrage einreichen, welche ihr für die Beratung, Prüfung und Abwicklung weniger Aufwand bereitet, erhalten Sie online günstigere Zinsen offeriert. Bei der Wahl der Bank sind sie komplett frei, da sie geographisch nicht gebunden sind. So können Sie aus einem grossen Pool an Anbietern das für Sie passendste Angebot auswählen. Gegenüber den Standardkonditionen sind Onlinezinsen um 0.3% bis 0.4% günstiger. Rechnet man diesen Abschlag über eine mehrjährige Laufzeit, sind Einsparungen von mehreren Tausend Franken möglich.

Nutzen aus Banksicht

Für die Bank reduziert sich der Aufwand im Hypothekargeschäft auf ein Minimum. Abläufe wie die Kreditprüfung und -abwicklung laufen künftig grösstenteils automatisiert ab. Dadurch kann viel Personal eingespart oder anders eingesetzt werden. Über das Internet vergrössert sich die Reichweite der offerierten Dienstleistungen. So treten viele Kantonalbanken erst seit Lancierung einer Onlinehypothek schweizweit auf. Im Zinsgeschäft reduziert sich für die Banken die Marge erheblich. Auch die Entwicklung einer umfassenden Plattform ist bezüglich Kosten- und Zeitaufwand nicht zu unterschätzen. Mit einer guten Strategie können diese Punkte dank dem Massengeschäft und den effizienteren Abläufen aber mehr als ausgeglichen werden.

Erste Online-Hypotheken

Als Vorreiter lancierten Swissquote und die BLKB im Jahr 2011 mit der e-hypo die erste Schweizer Online-Hypothek. Im Jahr darauf folgte mit dem Hypomat ein weiteres Produkt einer Kantonalbank – dieses Mal mit Sitz im Kanton Glarus. Auch die ZKB, die Schwyzer KB und die BKB sprangen in den Folgejahren mit unterschiedlichen Plattformen auf den Innovationszug der Onlinehypotheken auf. Auffallend: In dieser Aufzählung fehlen die beiden Grossbanken und die Raiffeisenbank. Wie kommt das? Die Raiffeisenbanken setzen bei Ihrer Strategie auf ein schweizweit dichtes Filialnetz und die Nähe zum Kunden. Dadurch sprechen sie so viele Kunden an, dass sie weniger auf das Onlinegeschäft angewiesen sind. Für die Grossbanken stellt das Hypothekargeschäft mit Privatkunden nur eine von vielen Säulen dar, weshalb sie sich auf andere Geschäftsbereiche konzentrieren. Zudem sind auch sie schweizweit tätig und können nur bedingt von der geographischen Flexibilität einer Onlinelösung profitieren. In Zukunft werden aber wohl auch die drei grössten Schweizer Banken nicht mehr ohne eine Onlinehypothek auskommen.

Zaghafter Start am Onlinemarkt für Hypotheken

Unabhängig von Modell und Anbieter verlief der Start ins Geschäft mit Onlinehypotheken zögerlich. Die Kunden mussten zuerst an das neue Produkt herangeführt werden, was viel Support erforderte. Auch die Prozesse mussten ständig vereinfacht und auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt werden – ein kostspieliges Unterfangen. Eine weitere Herausforderung: Alle gesetzlichen Vorgaben der FINMA (eidgenössische Finanzmarktaufsicht) mussten im Rahmen einer kundenfreundlichen Plattform verpackt werden. Auch das mangelnde Vertrauen der Kundschaft in Bezug auf das Hochladen persönlicher Dokumente wie der Steuererklärung hat den Durchbruch der Online-Hypotheken verzögert. Hier lassen sich Parallelen zur Lancierung des E-Bankings erkennen, welches wegen mangelnder Kundenfreundlichkeit und Sicherheitsbedenken auch erst nach und nach Fuss fassen konnte und heute mehr als nur alltäglich ist.

Zukunftsprognose der Online-Hypotheken

Inzwischen haben sich auch die Onlinehypotheken etabliert. Die meisten Schweizer Banken nutzen eine eigene Plattform oder haben bereits mit der Entwicklung einer solchen begonnen. Ein Beispiel für die digitale Strategie vieler Banken stellt die Umwandlung der Bank Coop in die Bank Cler dar. Diese soll über eine virtuelle Geschäftsstelle verfügen, bei der nebst den Hypotheken auch gängige Konto- und Kartenprodukte eröffnet und beantragt werden können. Das Entwicklungspotential des Onlinegeschäfts ist enorm, da im vergangenen Jahr erst ungefähr ein Prozent des Schweizer Hypothekarvolumens online abgewickelt wurde. Nach und nach können sich die «Kinder der digitalen Generation» Häuser leisten und werden die Kreditaufnahme vorzugsweise über das Internet vornehmen wollen. Mittel- bis langfristig wird zumindest ein Grossteil aller Verlängerungen und Ablösungen online abgewickelt werden. Der Konkurrenzkampf zwischen den Banken wird folglich zunehmen. Die Bedürfnisse der Kunden orientieren sich vermutlich noch mehr am Preis und weniger an einer umfassenden Beratung – das Internet weiss ja auch diesbezüglich auszuhelfen.

Win-win-Situation

Online Hypotheken haben die Finanzbranche revolutioniert und transparenter gemacht. Sie bedeuten Fortschritt und Innovation zugleich. Vermutlich sind sie schon in wenigen Jahren nicht mehr wegzudenken. Profitieren Sie bereits heute von dieser Win-win-Situation und schliessen Sie ihre Hypothek zu Online-Konditionen ab.

Einen einzigartigen Service bietet Ihnen Hypoguide: Aus mehreren Anbietern von Onlinehypotheken können Sie das günstigste Angebot auswählen und direkt abschliessen – nie war verhandeln einfacher.

Zurück