Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

Sonnenergie - Tipps & Tricks - Hypotheken-Ratgeber | Hypoguide AG

Sonnenergie nutzen – Wissenswertes und Tipps

Hitzesommer und immer wärmere Winter. Der Klimawandel findet statt, auch bei uns in der Schweiz. Was also tun? Zum Beispiel die Sonnenenergie nutzen. Erfahren Sie, welche Möglichkeiten die Energie der Sonne bietet.


Verschiedene Arten von Solaranlagen

Sonnenenergie lässt sich auf verschiedene Arten nutzen. Welche Nutzung die richtige ist, hängt davon ab, was man mit der Sonnenenergie erreichen möchte. Warmes Badewasser oder das Haus mit Strom versorgen? Aktuell gibt es zwei Arten von Solaranlagen, die bei Wohnbauten eingesetzt werden: Thermische Solaranlagen und Photovoltaikanlagen

  • Thermische Solaranlagen

Bei thermischen Solaranlagen nutzt man die Wärme der Sonne um warmes Wasser und / oder Heizwärme zu gewinnen. Das System ist einfach:

1. Auf dem Dach werden Kollektoren angebracht. Diese Sonnenkollektoren nehmen die Wärme der Sonne auf.

2. Die Kollektoren leiten die Wärme an die darunterliegenden Röhren weiter.

3. Die Röhren transportieren die Wärme ins Innere des Gebäudes zu einem Wärmetauscher.

4. Der Wärmetauscher ist das Instrument, wo die Wärme von einem Kreislauf auf einen anderen Kreislauf übertragen wird. Die Beiden Kreisläufe berühren sich nicht, kommen aber im Medium Wärmetauscher zusammen.

5. Im zweiten Kreislauf befindet sich ein Speichermedium, das bereits bei geringen Temperaturen siedet.

Will man z.B. das Wasser zum Duschen mit Sonnenenergie erwärmen, so führt man Röhren mit dem Speichermedium des zweiten Kreislaufes in den Tank für die Warmwasseraufbereitung, wo die Röhren das kalte Wasser erhitzen. 

  • Photovoltaikanlagen

Die Photovoltaik nutzt die Fähigkeiten bestimmter Materialien, sog. Halbleiter, die Licht direkt in Strom umwandeln können. Silizium (Si) spielt dabei eine tragende Rolle. Mehr als 95% der weltweit produzierten Solarzellen bestehen aus dem Halbleitermaterial Silizium.

Was kostet Sonnenenergie?

Die Wärme der Sonne ist gratis. Nicht aber die Apparatur, um damit warmes Wasser, Heizwärme oder Strom zu erzeugen. 

  • Kosten Solaranlage:

Für CHF 10‘000.- bekommt man eine Solaranlage von Qualität, die den Warmwasserbedarf einer 4-köpfigen Familie deckt. Die Solaranlage benötigt wenig Unterhalt und zieht man Steuerabzüge und Förderbeiträge von der Investition ab, kostet die Solaranlage kaum CHF 8‘000.-. (Quelle: Energie Schweiz

  • Kosten Photovoltaikanlage:

Für einen durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt gibt es bereits für CHF 12‘000.- qualitativ hochwertige Photovoltaikanlagen. Der Unterhalt solcher Anlagen ist gering und berücksichtigt man Fördergelder und Steuerabzüge kostet die Anlage weniger als CHF 7‘000.-. (Quelle: Energie Schweiz)

Die Lebensdauer für Sonnenkollektoren und Photovoltaik-Module beträgt rund 25 Jahre.

Strom vom Balkon

Nicht jedes Dach eignet sich für die Anbringung einer Photovoltaik- oder Solaranlage. Ein Haus bietet aber mehr als einen potentiellen Standort für die Nutzung von Sonnenenergie. So könnte Ihr Balkon schon bald dafür sorgen, dass Ihre Stromrechnung sinkt.

Laut Energie Schweiz reicht eine 1 Meter hohe und 5 Meter lange Brüstung aus, um etwa 25 % des Strombedarfs einer Familie zu decken. Dieses System lässt sich besonders gut an bestehenden Bauten anbringen: Die vorhandenen Geländer können dabei als Unterkonstruktion für die Photovoltaik-Module verwendet werden.

Auf Solarenergie setzten und Fördergelder erhalten

  • Fördergeld für Solaranlage

Die Kantone unterstützen thermische Solaranlagen. Die Höhe des Förderbetrags hängt vom Kanton und der Grösse der Anlage ab. Der Kanton Zürich unterstützt z.B. eine 4m ²-Anlage auf einem Einfamilienhaus mit CHF 1‘800.-. Je nach Gemeinde kommen weitere Fördergelder und die Möglichkeit, die Gesamtinvestition von Steuern abzuziehen, hinzu.

  • Fördergeld für Photovoltaik

Mit sog. Einmalvergütungen unterstützt (EIV) unterstützt der Bund kleine Photovoltaikanlagen. Das Geld wird nach der Inbetriebnahme der Anlage ausbezahlt.

Sonnenlicht schenken

Es muss nicht gleich eine Solaranlage sein. Eine Solarlampe reicht schon aus, um dem Geburtstagskind eine besondere Freude zu bereiten. Dabei tun Sie erst noch etwas Gutes für die Umwelt. Hübsche Exemplare, wie z.B. die Sonnenglas-Solarlampe, gibt es bei rrrevolve in Zürich.

Solarprojekte unterstützen

Wer Sonnenenergie bei seinem eigenen Zuhause nicht nutzen kann, aber trotzdem gerne aktiv werden möchte, hat die Möglichkeit Solarprojekte zu unterstützen. Viele Hilfsorganisationen bringen mit Solarlampen Licht in die Slums und Elendsviertel dieser Welt. Auch regionale Projekte freuen sich über Unterstützung. Fragen Sie bei Ihrer Gemeinde nach.

Tipps:

Sie möchten Sonnenenergie nutzen? Bevor die Solaranlage auf dem Dach steht, müssen einige Abklärungen getroffen werden: Sind Sonnenkollektoren in dieser Bauzone erlaubt? Eignet sich der Standort für eine Photovoltaikanlage? Wo finde ich den passenden Unternehmer? Diese Adressen helfen Ihnen weiter:

Zurück