Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

2000 Watt Gesellschaft - Hypotheken-Ratgeber | Hypoguide AG

Ordnung im Labelwald – Die Bedeutung von MINERGIE, Energiestadt und 2000-Watt-Gesellschaft

Ob man nun ein Haus neu baut, oder eine alte Villa renoviert: Die Frage nach dem Energieverbrauch der Liegenschaft stellt sich immer. Ein neues Gebäude energetisch sinnvoll zu konstruieren ist Pflicht, alte Häuser energetisch zu verbessern, erwünscht. Hier erfahren Sie, was Sie über Minergie wissen müssen, wie Sie als Bauherr von kantonalen Förderbeiträgen profitieren können und was Sie über nachhaltigen Energieverbrauch wissen sollten.


Was bedeutet MINERGIE?

MINERGIE ist ein Qualitätslabel für Neubauten und modernisierte Umbauten. Es steht für Gebäude, bei denen in der Planung bewusst auf Ökologie und niedrigen Energieverbrauch gesetzt wird. 

Das Label umfasst alle Arten von Gebäuden; Schulhäuser, Spitäler, Mehrfamilienhäuser, Einfamilienhäuser usw.. Hinter MINERGIE stehen die Kantone, der Bund und zahlreiche Verbände. 

Die Marke MINERGIE ist geschützt; wer das MINERGIE-Label für seine Liegenschaft erwerben möchte, muss die geforderten Bedingungen erfüllen. So gibt es ein Limit für den Endenergieverbrauch. Ausserdem stellt der Heizwärmebedarf eine Schlüsselgrösse in der Bewertung des Gebäudes dar. In der Wahl der Materialien und des Heizsystems ist man als Bauherr frei, was zählt, ist die Energiebilanz als Ganzes betrachtet. 

Die wesentliche Merkmale eines MINERGIE-Gebäudes

1. Hervorragende Wärmedämmung

Alle Bauteile, die mit der Aussenluft in Berührung kommen, sind sehr gut gedämmt: Keine grossen Wärmeverluste bei Wand-, Boden- und Dachflächen.

2. Dichte Gebäudehülle

Moderne Fenster, Türen und eine kompakte Wärmedämmung verhindern Zugluft. Die dichte Gebäudehülle vermindert den Energieverlust.

3. Komfortlüftung

Rund um die Uhr frische Luft ohne die Fenstern zu öffnen. Die sog. Komfortlüftung erneuert die Luft in allen Räumen kontinuierlich durch ein cleveres Lüftungssystem. Die Komfortlüftung vermindert den Energieverlust, schützt vor Pollen, Lärm und schlechten Gerüchen. 

4. Effiziente Haustechnik

Erneuerbare Energien wie Wärmepumpen und Sonnenkollektoren werden bei MINERGIE-Häusern häufig eingesetzt. Ausserdem empfiehlt MINERGIE energieeffiziente Haushaltgeräte zu benutzen und auch bei der Beleuchtung auf moderne, energiesparende Leuchten zu setzen. 

MINERGIE ist nicht gleich MINERGIE

MINERGIE kennt verschiedene Standards. Auf das normale MINERGIE-Label folgen MINERGIE-P, MINERGIE-A und schliesslich MINERGIE-ECO. Bei letzterem spielen vor allem Nachhaltigkeit und Bauökologie eine wichtige Rolle. MINERGIE-ECO ist als Ergänzung zu MINERGIE und MINERGIE-P zu verstehen. Ist das MINERGIE-Label mit relativ wenig Aufwand zu erlangen, müssen für das MINERGIE-ECO-Label eine Vielzahl von Nachweisen erbracht werden. Eine Öl-Heizung z.B. hat bei MINERGIE-ECO keine Chance.

Eine Übersicht über die verschieden MINERGIE-Standards finden sie auch auf www.minergie.ch.

Belohnung für Energieeffizienz

Bund und Kanton fördern energieeffiziente Gebäude. Bauherren, die ihre Liegenschaft nach dem Standard eines MINERGIE-Labels bauen oder renovieren, werden dafür belohnt – mit Förderbeiträgen. Es muss aber nicht immer gleich MINERGIE sein. Auch wer in kleinerem Rahmen die Energiebilanz seiner Liegenschaft verbessert, kann Förderbeiträge beantragen: Für die Umstellung von einer Öl-Heizung auf eine Wärmepumpe etwa oder für den Einbau von neuen, dichteren Fenstern kann ein Gesuch bei der zuständigen Fachstelle eingereicht werden. Je nach Fall liegen mehrere Tausend Franken drin. Wer mehr erfahren möchte, findet alles zu dem Thema auf www.energieschweiz.ch

Energiestadt und ihre Bedeutung für die 2000-Watt-gesellschaft

Das Label Energiestadt wird vom gleichnamigen Trägerverein vergeben. Bereits seit 1991 erhalten Städte und Gemeinden dieses Label, die nachweislich Leistungen erbracht haben und weiter daran arbeiten, den Energieverbrauch langfristig zu senken. Bis heute tragen 373 Gemeinden das Label Energiestadt. Ziel der Energiestädte: Das Erreichen der 2000-Watt-Geselllschaft. Was bedeutet das genau? „Ungefähr 2000 Watt Dauerleistung auf Primärenergiestufe pro Person stehen weltweit nachhaltig zur Verfügung. Die damit verbundenen CO2-Emissionen sollten 1 Tonne pro Person und Jahr nicht übersteigen, weil sich sonst das Klima drastisch verändert“, heisst es auf der offiziellen Website der 2000-Watt-Gesellschaft. Berechnet wurden die 2000 Watt im Rahmen des Programms Novatlantis der Eidgenössisch Technischen Huschule Zürich (ETH). 

Tatsächlich gibt es bereits Besipsiele dafür, wie die 2000-Watt-Gesellschaft funktionieren kann: Die Wohnquartiere Greencity in Zürich und Erlenmatt West in Basel sind beide Träger des offiziellen Zertifikats der 2000-Watt-Gesellschaft. Ein drittes Projekt entsteht gerade in Lenzburg. 

Wir sollen den Energieverbrauch senken und nachhaltig mit Ressourcen umgehen. Doch nicht jeder kann und möchte in einem MINERGIE-Haus oder einem Quartier à la 2000-Watt-Gesellschaft wohnen. Den eigenen Energie- und Ressourcenverbrauch senken, kann man Trotzdem. Hier ein paar Tipps: 

Energieeffiziente Geräte wählen

Achten Sie dabei auf die Energieetikette. Wählen Sie z.B. Lampen der Klasse A, Kühlgeräte der Klasse A++ oder Waschmaschinen der Klasse AAA. Auf folgenden Seiten finden Sie eine grosse Auswahl an energieeffizienten Geräten: www.energybox.ch und www.topten.ch 

Wasser sparen

Verwenden Sie Duschbrausen und Armaturen, die weniger Wasser verbrauchen. Achten Sie bei der Wahl der Produkte auf die Energieetikette. 

Benutzen Sie Öko-Strom

Fragen Sie dazu Ihren Energielieferanten. 

Lassen Sie das Auto auch mal stehen

Nicht immer ist man mit dem Auto tatsächlich viel schneller. Oftmals ist es einfach die Bequemlichkeit, wegen der wir uns lieber ins Auto statt aufs Velo setzen.

 

Zurück