Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

Online-Hypotheken sind Trend

Wir buchen den Sardinien-Urlaub online, teilen Fotos auf Instagram, planen Verabredungen via Twitter, Facebook oder WhatsApp. Die Digitalisierung hat viele Branchen komplett umgekrempelt. Auch im Finanzsektor geht der Trend stark zur Digitalisierung hin. E-Banking ist für viele bereits Alltag. Und das ist erst der Anfang. Das traditionelle Banking wird in den nächsten Jahren noch stärker in Bedrängnis geraten. Online heisst das Zauberwort. Weg vom Bankschalter hin zum Online-Finanzdienstleister. Hypotheken können Sie z.B. bereits heute online abschliessen. Wir erklären Ihnen, wie dies funktioniert.

Abschliessen statt nur vergleichen

Bis vor kurzem konnte man online nur vergleichen, wie das Angebot der eigenen Bank im Vergleich zu den Konkurrenzangeboten abschneidet. Neu können Kunden die Zinsen für Ihre Finanzierung auch direkt online abschliessen. Das macht den Gang zur Bank überflüssig und der Kunde spart erst noch Zeit. Doch wie funktionieren Online-Hypotheken? Am Beispiel von Hypoguide zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt auf, wie es funktioniert.

Schritt 1 – Liegenschaftswert berechnen

Der Interessent trägt die wichtigsten Daten der Liegenschaft zusammen. Relevant sind z.B. die Art der Liegenschaft, die Grundstückgrösse oder die Anzahl Zimmer. Er gibt die Daten online in die dafür vorbereitet Maske ein. Anhand der eingegebenen Daten erstellt Hypoguide die Online-Bewertung der Liegenschaft.

Schritt 2 – finanzielle Situation analysieren

Jetzt werden die Personendaten des Kreditnehmers erfasst. U.a. Angaben zum Einkommen oder allfällige Verbindlichkeiten wie Darlehen, Leasings oder Privatkredite. Diese Daten sowie der berechnete Liegenschaftswert (Schritt 1) liefern Hypoguide die Grundlage für die Überprüfung von Tragbarkeit und Belehnung für die Finanzierung.

Schritt 3 – verschiedene Angebote auf einen Blick

Ist die Überprüfung in Schritt 2 positiv ausgefallen, zeigt Hypoguide dem Interessenten Angebote von verschiedenen Finanzinstituten. Die Zinssätze innerhalb der einzelnen Angebote sind individuell. Es sind keine allgemein gültigen Zinssätze, sondern auf den Kunden zugeschnittene Konditionen der Banken und Versicherungen.

Schritt 4 – mit ein paar Klicks zum fertigen Hypothekarvertrag

Hat sich der Hypothekarnehmer für ein Angebot entschieden, leitet er seine Auswahl an Hypoguide weiter. Dann reicht der Kunde alle erforderlichen Finanzierungsunterlagen online bei Hypoguide ein. Hypoguide sendet den Auftrag umgehend an das ausgewählte Finanzinstitut weiter. Dem Kunden werden dann die bereits angezeigten Konditionen bestätigt, und er erhält den fertigen Hypothekarvertrag.

Minuten statt Stunden

Von Schritt 1 bis 4 dauert es in der Regel 8-10 Minuten. Der Kunde spart Zeit, Geld und Nerven. Keine zähen Verhandlungen mit Banken oder Versicherungen dank der Online-Hypothek.

Online-Hypothek vs. herkömmliche Hypothek

Vorteile herkömmliche Hypothek

  • Persönlicher Kontakt mit der Bank vor Abschluss der Hypothek

Nachteile herkömmliche Hypothek

  • Konditionen müssen mit dem Berater ausgehandelt werden

  • Grosser Zeitaufwand

Vorteile Online-Hypothek

  • Zinsen wurden bereits vorverhandelt und sind oft deutlich tiefer als in der Offline-Welt. Hypothekenvergleich bei gleichzeitig individuellen Konditionen

  • Abschluss rund um die Uhr möglich

  • Zeitaufwand gering

Nachteile Online-Hypothek

  • Kein persönlicher Kontakt zur Bank vor Abschluss der Hypothek

Eine Online-Hypothek bietet Kunden viele Vorteile. Noch steht der Markt für Online-Hypotheken am Anfang. Aber auch die Generation Internet wird älter. Auch sie interessiert sich einmal für Wohneigentum. Das wird für entsprechendes Wachstum sorgen.

Für Digital Natives wird eine Online-Hypothek in Zukunft so selbstverständlich sein wie Online-Shopping.

Jetzt Angebote erhalten