Für Ihre Hypothek
Service Line 0800 151 151

Hypotheken Kanton Wallis

Der Kanton Wallis liegt im Südwesten der Schweiz und zählt gleichzeitig zur französischsprachigen Romandie sowie zur Deutschschweiz. Im sogenannten Oberwallis im östlichen Teil des Kantons wird hauptsächlich Deutsch gesprochen. Im Westen des Kantons ist Französisch die meistgesprochene Sprache. Der Kanton Wallis ist von den Alpen umgeben und grenzt dort an die Nachbarländer Frankreich und Italien. Der Kanton Wallis trat im Jahr 1815 der Schweizerischen Eidgenossenschaft bei. Zuvor erklärte Napoleon das Gebiet des heutigen Wallis zur unabhängigen Republik Wallis. Hauptort im Kanton Wallis und zugleich einwohnerstärkste Region ist die Ortschaft Sitten. Schweizweit ist der Kanton Wallis nebst der Weinproduktion insbesondere für seine Rolle im Tourismus bekannt. Insbesondere im Winter ist der Kanton Wallis eines der beliebtesten Tourismusziele für Skifahrer aus aller Welt.

Zahlen & Fakten des Kantons Wallis

  • Beitritt zur Schweizerischen Eidgenossenschaft 1815
  • Fünf Staatsräte als oberste Behörde des Kantons
  • Kantonshauptstadt Sitten
  • Rund 340’000 Einwohner
  • Bietet rund 170’000 Arbeitsplätze
  • Kantonsfläche beträgt 5’224 Quadratkilometer, unterteilt in 126 Gemeinden

Wohnraum Kanton Wallis

Der Kanton Wallis ist zwar flächenmässig der drittgrösste Kanton der Schweiz, verfügt jedoch durch seine Topographie über eine geringe Bevölkerungsdichte. Die meisten Einwohner des Kantons Wallis wohnen in den mittelgrossen Städten Sitten, Martigny oder Monthey. Die Bergregionen sind insbesondere beliebt für Zweitwohnsitze für die Wintermonate. Der Kanton Wallis ist der Kanton mit der höchsten Wohneigentumsquote in der Schweiz. Knapp 60% Prozent der Bevölkerung wohnt im eigenen Wohneigentum. Der Hauptgrund für diese Quote ist, dass der Kanton Wallis der einzige Kanton war, welcher bereits vor 1965 den Kauf von Stockwerkeigentum ermöglichte. Die restlichen Kantone änderten diese gesetzliche Grundlage erst ab 1965. Die Preise für Wohneigentum stiegen im Kanton Wallis lange Zeit an, haben jedoch in den letzten Jahren einen Rückgang oder zumindest eine Stagnation erlitten. Als Hauptgründe dafür werden die Annahme der Zweitwohnungsinitiative sowie die Reduktion des verfügbaren Baulands genannt. Vor allem in Tourismusregionen ist eine geringere Nachfrage vorhanden. Die tiefen Hypothekarzinsen dämpfen den Rückgang zurzeit noch leicht ab. Die höchsten Preise für Wohneigentum sind in den Gemeinden Zermatt und Leukerbad anzutreffen. Günstiges Wohneigentum ist insbesondere in den östlichen Gemeinden des Kantons, wie beispielsweise in Obergoms oder im Fieschertal, vorhanden. Für Mieterinnen und Mieter gilt der Kanton Wallis als günstiger Wohnkanton. Die durchschnittliche Miete für eine 4-Zimmerwohnung beträgt im Kanton Wallis 1'277 Franken und liegt weit unter dem schweizweiten Durchschnitt von 1'500 Franken. Die tiefen Mieten sind insbesondere durch das zu hohe Angebot an Wohnungen zu erklären. Die Leerwohnungsziffer ist im Kanton Wallis stark angestiegen und liegt mit 2.25 Prozent im sehr hohen Bereich für Schweizer Verhältnisse.

Hypothekarlandschaft Wallis

Die derzeit tiefen Hypothekarzinsen führen nach wie vor zu einer grossen Nachfrage von Wohneigentum und Hypotheken. Im Kanton Wallis kann die Hypothekarlandschaft bezüglich der Hypothekarzinsen in die Regionen Unterwallis und Oberwallis unterteilt werden. Grund dafür sind die durchschnittlich um 0.2 Prozent tieferen Hypothekarzinsen im Oberwallis. Hauptgrund für diesen Zinsunterschied sind die abnehmenden Immobilienpreise insbesondere im Unterwallis, wodurch Hypothekargeber kritischer bei der Vergabe von Hypotheken werden. Darüber hinaus herrscht im deutschsprachigen Oberwallis ein dichterer Wettbewerb unter den Banken, da mancher Anbieter von Hypotheken seine Tätigkeit auf die Deutschschweiz begrenzt. Der Hypothekarmarkt im Kanton Wallis wird hauptsächlich von Banken geprägt. Die Grossbanken Crédit Suisse, UBS und die Raiffeisenbank verfügen über eine starke Marktposition. Die Walliser Kantonalbank verfügt ebenfalls über eine grosses Marktvolumen. Die Walliser Kantonalbank gehört mit knapp 75 Prozent mehrheitlich dem Kanton Wallis und verfügt somit über eine Staatsgarantie. Ein Hauptgrund für die grosse Dominanz der Banken im Kanton Wallis ist die Beliebtheit von Zweitwohnsitzen und somit sogenannten Ferienliegenschaften. Diese werden meistens nur von Banken und eher selten von anderen Institutionen finanziert. Neben den Banken sind vor allem grössere Versicherungskonzerne wie die Generali Versicherung oder die AXA Versicherung in der Hypothekarlandschaft Wallis präsent.

Führen Sie mit Hypoguide einen Zins- und Hypothekenvergleich für Ihre Liegenschaft im Kanton Wallis durch und berechnen Sie mit dem Hypothekenrechner Ihre Belehnung und Tragbarkeit.

Profitieren auch Sie von unseren günstigen Zinsen!

Zinssatz berechnen